Asian Food ABC – Khao Niaow Ma Muang aka sticky rice mit Mango

Sticky Rice mit Mango Thailändisches Dessert Rezept
Khao Niaow Ma Muang

Moinsen liebe Reisefreunde,

weiter geht’s im #asianfood 🔤!
Wer schon Mal in Thailand war, der sollte ihn kennen – den Dessert-Klassiker #stickyrice mit Mango.

Heute also K wie Khao Niaow Ma Muang aka Sticky Rice with Mango für euch!

Der gedämpfte Sticky Rice wird dabei, wie bei uns der Milchreis, süß gegessen. Mit einer leckeren cremigen Kokosmilch-Sauce darüber, und mit frischen reifen Mango serviert. 🤤

Am besten schmecken die Mangos am Anfang der Regenzeit in Thailand im April und Mai. Manchmal gibt es zur Krönung auch ein Kokoseis und knusprige gelbe Mungo Bohnen oben drauf. Göttlich!!

Die Zubereitung ist etwas aufwendig aber das nachkochen war jeden Löffel wert! 🥭🍚🥄 #digin Euer Hana Reisen Team

#asiankitchen #mangostickyrice #thaifood #thaiküche #thaiessen #thailändischesessen #thailändischeküche #reisenmitherz #dreamnowtravellater #travelfood #ohnereisenkeinewows

Zutaten für Khao Niaow Ma Muang für 2-4 Personen

  • 1 Tasse oder ca. 200g sticky rice (auch Thai Sweet Rice oder glutinous rice genannt) aus dem Asia-Shop

  • 1 1/2 Tassen Wasser

  • 4-5 EL brauner Zucker

  • etwas Salz (etwa 1 TL)

  • 1 Dose Kokosmilch (eine gute, kein Light-Produkt)

  • 1-2 reife Mangos

Zubereitung

Khao Niaow Ma Muang

Schritt 1

Den sticky rice waschen, bis das Wasser nicht mehr trüb wird und anschließend mindestens 4 Stunden oder über Nacht einweichen.

Schritt 2

Das Wasser vom Reis abgießen.

Variante 1: Wer einen Reisdämpfer hat, gibt den Reis nun in den Bambuskorb des Dämpfers und deckt ihn mit einem feuchten Baumwolltuch ab. Dann den Aluminium Topf des Dämpfers zu einem Drittel mit Wasser füllen, auf den heißen Herd stellen, den Bambuskorb darauf setzen und 20 Minuten bei voller Hitze dämpfen. Reiskugel dann wenden und nochmal 10 Minuten dämpfen.

Variante 2: Den Reis in ein Sieb geben und Sieb in einen Topf hängen, der mit etwa 1 1/2 Tassen Wasser gefüllt ist. Deckel auf das Sieb setzen und mit einem feuchten Baumwolltuch umwickeln, so dass der Dampf nicht so schnell entweicht. Etwa 20-30 Minuten dämpfen (bis das Wasser verdampft ist).

Variante 3: Reis mit 1 1/2 Tassen Wasser und der halben Dose Kokosmilch sowie 1EL Zucker und einer Prise Salz in einen Topf geben. Gut umrühren und mit Deckel sanft zum Kochen bringen. Leicht köcheln bis der Reis alle Flüssigkeit aufgenommen hat. Vom Herd nehmen und noch 5-10 Minuten bedeckt lassen.

Schritt 3 (wenn Variante 1 oder 2 gewählt wurde)

1/2 Dose Kokosmilch mit 1 EL Zucker und etwas Salz langsam zum Kochen bringen. Unter Rühren den Zucker und das Salz auflösen.

Den fertig gekochten, noch heißen, Reis in eine Schüssel geben und die Kokosmilch unterheben. Der Reis muss noch heiß sein, damit er die Milch aufnimmt.

Schritt 4

Für die Soße die restliche Kokosmilch langsam zum Köcheln bringen. 2-3 EL braunen Zucker hinzugeben und unter Rühren auflösen. Lieber erst weniger Zucker nehmen und die Süße nach und nach abschmecken.

Schritt 5

Die Mango in Stücke schneiden. Mangos haben einen recht schmalen ovalen Kern, der aber fast die ganze Frucht der Breite nach einnimmt. Mit dem setzt man nicht ganz in der Mitte an und kann die Mango nahezu halbieren. Man schneidet erst die eine Hälfte vom Kern weg und dann die andere. Die Mango-Hälften nimmt man dann in die Handfläche und kann kreuzweise in das Fruchtfleisch einschneiden.

Man kann die Mango-Hälfte dann umstülpen und die Würfel einfach herausschneiden.

Schritt 6

Den Klebreis in eine Schale oder einen tiefen Teller geben. Die Mango-Stücke dazulegen und mit der Kokos-Sauce übergießen.

Löffel nehmen und zuschlagen!

Wir wünschen einen guten Appetit!

Ihr wollt den sticky rice im Original probieren?

Hier geht’s zu eurem privaten Thailand-Abenteuer