Asian Food ABC – Jeow Mak Len

Laotische Tomaten-Salsa

Liebe Laos-Freunde,

In unserem #asianfood 🔤 geht es heute weiter mit J.

Der Star des Abends ist dabei die rote Paste in der oberen rechten Ecke unseres Bildes.

J wie Jeow Mak Len ist ein laotischer Dip aus gerösteten Tomaten, Schalotten, Knoblauch und Chili, also eigentlich die laotische Variante einer Tomaten-Salsa, die mit Fischsauce abgeschmeckt wird. 🤤 🍅🧅🧄🌶️ Das Gemüse wird über offenem Feuer (alternativ im Backofen) geröstet und dann in einer bestimmten Reihenfolge im Mörser zerstampft.

Dazu gibt es bei uns hauchzartes Rindfleisch und selbst gemachtes Naan Brot mit Koriander.

In Laos dipt man oft einfach nur Stick-Rice in die „Salsa“ oder es gibt gedämpften Fisch oder rohes oder gekochtes Gemüse dazu.

Je nach Zutateneinsatz und -menge ist der Dip fruchtig-süß oder schärfer. Er sollte aber immer etwas von beidem haben.

Untenstehend haben wir das Rezept für euch!

#lecker #dipsauce #laoskitchen #laosfood #asiatischessen #asiatischkochen #asiatischeküche #digin #enjoyyourfood

Zutaten für Jeow Mak Len

  • 5 Mittelgroße Tomaten oder 15 Cocktailtomaten

  • 15 kleine Thai-Chilis oder 2-3 normalgroße Chilis (rot)

  • 6 Knoblauchzehen

  • 3 Schalotten

  • 3 Frühlingszwiebeln

  • 1/2 TL Salz

  • 3 TL Zucker (braun)

  • Koriander und Frühlingszwiebel zum Garnieren

Zubereitung

Jeow Mak Len

Schritt 1

Die Tomaten waschen und die Chilis etwas einweichen. Dann die Tomaten, die ungeschälten (!) Schalotten und Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Chili auf Holz- oder Metallspieße aufziehen.

Schritt 2

Am Besten wäre nun das Rösten auf offenem Holzkohlefeuer, aber im Ofen geht das auch. ;-)

Einfach den Ofen auf Ober- und Unterhitze, etwa 150°C stellen und die Spieße auf ein mit Backpapier belegtes Gitter legen.

Schritt 3

Die Chili, Schalotten, Frühlingszwiebeln und der Knoblauch werden als erste fertig sein. Fertig sind sie, wenn die Schale schwarze Stellen bekommt und/oder kleine Blasen schlägt. Nehmt die Spieße heraus und lasst sie etwas abkühlen. Zieht dann die Haut/Schale vom Gemüse ab.

Schritt 4

Nun zuerst die Chilis, dann die Knoblauchzehen, dann die Schalotten und die Frühlingszwiebeln in den Mörser geben und zu einer Paste zerstampfen.

Schritt 5

Die Tomaten sind fertig, wenn die Haut schwarz ist. Nehmt sie aus dem Ofen, lasst sie etwas abkühlen und zieht dann die Haut von den Tomaten ab.

Schritt 6

Nun kommen auch die (eventuell vorher etwas klein geschnittenen) Tomaten in den Mörser, um sie zusammen mit der Paste zu stampfen.

Schritt 7

Die „Salsa“ wird nun noch mit 2-3 TL Fischsauce und Zucker abgeschmeckt und mit etwas klein gerupftem Koriander und gehackten Frühlingszwiebeln garniert.

Guten Appetit!

Im Ofen rösten

Das Gemüse lässt sich prima im Ofen rösten. Bei etwa 150°C mit Ober- und Unterhitze wird das Gemüse nach etwa 10-15 Minuten schwarz.

Für die Tomaten kann am Ende eventuell noch für einige Minuten die Grill-Funktion eingeschaltet werden.

Tipp: Wenn ihr Holzspieße verwendet, dann weicht diese vorher in Wasser ein, damit sie im Ofen nicht verbrennen!

Haut abziehen

Nachdem ihr die Spieße aus dem Ofen genommen habt und diese etwas ausgekühlt sind, könnt ihr das Gemüse von den Spießen ziehen.

Die Haut/Schale des Gemüses lässt sich am Besten unter fließendem, lauwarmen Wasser lösen.

Keinen Mörser zur Hand?

Macht nix! Ihr könnt die „Salsa“ natürlich auch mit dem Mixer oder Stab-Mixer herstellen. Püriert die Paste dann nur nicht zu lang, denn das Jeow Mak Len lebt auch von seiner etwas groben Struktur.

Wir wünschen einen guten Appetit!

Ihr wollt die Salsa im Original probieren?

Hier geht’s zu eurem persönlichen Laos-Abenteuer