Über Land von Südlaos zum Angkor Wat

Der Mekong ist mehr als nur ein Fluss. Der Mekong ist eine völlig andere Welt mit einer ganz eigenen Lebensweise. Auf dieser Tour entdecken eine reiche Geschichte zweier Länder, ruhige Inseln und wunderschöne Landschaften. Reisen Sie durch die Region der 4.000 Mekong-Inseln in Laos bis in den abgelegenen Norden Kambodschas und zu den Angkor Wat Tempeln.

11 Tage Beste Reisezeit: Oktober-März
  • Die Welt der 4.000 Mekong-Inseln per Boot, Auto und Fahrrad erkunden

  • Zeit für die ganze Familie - angenehmes Reisetempo für schöne Momente und Entdeckungen

  • Tief Eintauchen in Natur und Kultur - Süßwasserdelfine und UNESCO Weltkulturerbestätten erleben

  • Immer ein Ansprechpartner: Wir sind von der Reiseplanung bis zur Heimkehr für Sie da!

Je nachdem woher Sie kommen, werden Sie von unseren erfahrenen lokalen Reiseleitern am Flughafen von Pakse oder in Chong Mek, an der Grenze zu Thailand herzlich in Empfang genommen.

Sie werden durch die schöne Region Champasak im Süden von Laos gefahren und steigen schließlich in ein Boot, für eine kurze Fahrt auf die Insel Don Daeng. Hier erwartet Sie die wunderschöne La Folie Lodge, Ihre Unterkunft für die nächsten drei Nächte.

Machen Sie sich mit der Lodge vertraut, die am Flussufer liegt und spektakuläre Aussichten sowie einen herrlich kühlen Swimmingpool bietet. Auf der Insel gibt es 8 kleine Dörfer. Machen Sie einen Spaziergang oder entspannen Sie sich einfach in der Lodge.

Übernachtung in der La Folie Lodge.

Nach dem Frühstück unternehmen Sie zunächst eine entspannte begleitete Fahrradtour auf der Insel, um das alltägliche Leben der Einheimischen besser kennenzulernen.

Dann verlassen Sie die Insel wieder per Boot, um den Wat Phou zu besuchen, einen von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten, spektakulären, prä-angkorianischen Tempel, der sich zwischen den Reisfeldern und Wasserstraßen Südlaos befindet.

Der Tempel beherbergt drei Ebenen, wovn sich die untere Ebene auf das Baray (Wasserreservoir) und eine Promenade konzentriert, während die zweite Ebene mit Pavillons und Galerien mit Schnitzereien ausgestattet ist. Die obere Ebene ist das Sanktuarium, das Heiligen vorberhalten war. Dieser Ort diente als wichtigstes wirtschaftliches und politisches Zentrum der Region und ist bis heute einer der am meisten verehrten Tempel des laotischen Volkes.

Sie schlendern anschließend noch entlang der Straßen des Ortes Champasak, um den kolonialen Charme der Kleinstadt in sich aufzusaugen.

Zurück in der Lodge, steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Genießen Sie die schöne Umgebung von Champasak und die Einrichtungen der Lodge. Alternativ können Sie mit dem Fahrrad die Insel noch auf eigene Faust erkunden.

Übernachtung auf Don Daeng.

Ihr Tag beginnt mit der Entdeckung des Bolaven Plateaus, eine gebirgige Region, die Dutzende von Bergstämmen, Wasserfällen sowie Kaffee- und Teeplantagen beheimatet. Hier besuchen Sie die herrlichen Wasserfälle Tad Fane und Tad Yuang. Tad Fane ist ein Zusammenschluss von zwei 120 Meter hohen Wasserfällen, die sich am Rande des Schutzgebiets von Dong Hua Sao befinden.

Dann fahren Sie zum Sinouk Coffee Resort. Ein Kaffeeexperte wird Sie bei Ihrem Besuch durch die Kaffeeplantage führen und alles über die einheimischen Kaffeebäume und die verschiedenen Verarbeitungsphasen erklären. Anschließend genießen Sie hier ein leckeres Mittagessen mit Zutaten aus dem hauseigenen Bio-Garten. Runden Sie Ihr Mittagessen mit einem leckeren Kaffee mit Bohnen von der Plantage ab.

Auf der Weiterfahrt nach Pakse erkunden Sie noch die Tad Lo Wasserfälle, eine wunderschöne Formation, bestehend aus drei separaten Wasserfällen. Als zweiten Stop besuchen das kleine Dorf Ban Houay Houn, bekannt für seine Katu-Textilien. Beobachten Sie die Frauen des Dorfes, die ganz ohne einen Webstuhl weben und nur ihre Beine benutzen, um den Stoff zu dehnen.

Sie erreichen die südlaotische Stadt Pakse. Gemeinsam mit Ihrem Guide unternehmen Sie eine Erkundungsfahrt durch die Stadt entdecken die kolonialen und chinesischen Gebäude sowie den riesigen lokalen Markt.

Am späten Nachmittag geht es zurück zu Ihrer schönen Lodge auf der Mekong Insel Don Daeng.

Übernachtung auf Don Daeng.

Heute geht es weiter nach Süden in die Region der 4.000 Mekong Inseln. In diesem Gebiet, das in laotischer Sprache „Siphandon“ genannt wird, erstreckt sich der Mekong auf bis zu 14 km Breite. Der Fluss bahnt sich seinen Weg durch kleine Landmassen, welche der Region ihren Namen verpasst hat hat, und erzeugt dabei kleine Wasserstürze und Stromschnellen.

Zunächst erfolgt eine etwa zweistündige Fahrt mit dem Auto bis zum Dorf Ban Nakasang. Von hier aus fahren Sie mit einem lokalen Boot zur friedlichen Insel Don Khone, wo sich einfache Dörfer und Plantagen befinden. Mit dem Fahrrad Fahrrad oder alternativ in einem Tuk-Tuk erkunden Sie die idyllische Insel.

Auf der Westseite der Insel, ganz in der Nähe der kambodschanischen Grenze, warten die beeindruckenden Lippi-Fälle auf Ihren Besuch. Ihr ursprünglicher Name, Tad Somphamit, bedeutet „Fallengeist“ und die Einheimischen glauben, dass sie als Falle für böse Geister dienen.

Weiter geht es mit einer kurzen Bootsfahrt, um den seltenen Irrawaddy-Delfin zu entdecken. Halten Sie die Augen auf – meistens entdeckt man die putzigen Tierchen gemeinsam in einem natürlichen Delfin-Pool. Eine Sichtung ist nicht garantiert, aber die Reiseleiter werden ihr Bestes geben, um Ihnen die drolligen Tiere zu zeigen.

Setzen Sie in aller Ruhe Ihre Erkundungen fort und entspannen Sie sich bei einem leckeren Mittagessen in einem lokalen Restaurant, bevor Sie zu Ihrer Unterkunft auf der Insel Don Khone, direkt am Flussufer, gebracht werden. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang sollten Sie wieder „zu Hause“ sein.

Hinweis: eventuell findet das Mittagessen vor der Bootsfahrt statt, um eine Sichtung zu ermöglichen.

Übernachtung auf Don Khone.

Per Boot geht es zunächst aufs Festland und dann weiter in Richtung Süden. Schlendern Sie durch palmengesäumte Dörfer und besuchen Sie die imposanten imposanten Wasserfälle von Khone Papheng, bevor Sie die Grenze nach Kambodscha überqueren.

Nach der Erledigung der Grenzformalitäten werden Sie von unserem lokalen und erfahrenen Reiseleiter in Kambodscha begrüßt. Die Reiseleitung führt Sie zunächst in das kleine, gemeindegeführte, Öko-orientiere Dorf O’Svay, in welchem Sie einen ersten Einblick in einen typisch kambodschanischen Alltag erhalten.

Hier steigen Sie in ein lokales Motorboot und begeben sich auf eine entspannte etwa 2 1/2-stündige Reise auf dem Mekong. Auf einer abgelgenen Insel wird Ihnen ein Picknick serviert, Sie können sich die Beine vertreten und einfach nur das Gefühl genießen, weit weg von allem zu sein.

Weiter geht es in den kambodschanischen Ort Stung Treng, den Sie am späten Nachmittag erreichen. Hier übernachten Sie in einem komfortablen Hotel. Das Abendessen wird im Hotel serviert.

Übernachtung in Stung Treng.

In der Nähe des Marktes von Stung Treng genießen Sie ein Frühstück und besuchen anschließend die soziale Einrichtung „Mekong Blue“. Mekong Blue ist eine Seidenweberei, die benachteiligten Frauen aus abglegenen Gegenden ein Einkommen und eine Chance bietet. Besuchen Sie die Werkstätten und erstehen Sie auf Wunsch schöne Seidenartikel, die das UNESCO Siegel tragen.

Von hier geht es weiter in Richtung Süden. Sie machen einen Halt im Dorf Sambor, um die beeindruckende 100-Säulen Pagode mit wunderschönen Wandmalereien und einer Legende über eine Prinzessin und einem Krokodil. (Der Tempel hat übrigens keine 100 Säulen, aber sehr viele)

Weiter geht es am Ufer des Mekong entlang, einer sehr malerischen Route mit tollen Aussichten. Sie erreichen das Dorf Kampi. Hier steigen Sie in ein Boot und haben erneut die Möglichkeit, Süßwasserdelfine zu entdecken. Die Irrawaddy-Delfine sind vom Aussterben bedroht und die Fischer achten sehr darauf, dass die Tiere nicht noch mehr Schaden erleiden.

Schließlich erreichen Sie den Ort Kratie. Erkunden Sie das kleine Städtchen auf eigene Faust, bevor Ihnen ein fantastisches Mittagessen im Le Tonlé Trainingscenter serviert wird. Hier werden benachteiligte Jugendliche in der Hotellerie und Gastronomie gelehr und sie leisten eine tolle Arbeit.

Am Nachmittag setzen Sie mit einer Fähre auf die Insel Koh Trong über. Koh Trong ist berühmt für seine Pomelo. Die kleine Insel ist Idylle pur. Hier können Sie tief in das kambodschanische Dorfleben eintauchen und einfach nur entspannen. Sie übernachten in einer herrlichen Lodge auf der Insel.

Übernachtung auf Koh Trong.

Nach einem gemütlichen Frühstück erkunden Sie die kleine Insel per Fahrrad oder auf einem traditionellen Pferdewagen.

Das erste Ziel ist der Tempel der Insel, wo Sie eine besondere Aktivität erwartet: Ein von einem lokalen Landwirt initiiertes Baumpflanzprojekt, um die einst dicht bewaldete Insel zu rekultivieren. Tragen Sie zum Projekt bei, indem Sie hier einen Baum pflanzen, der Ihren Namen trägt und eine positive Spur auf der Insel hinterlässt.

Nach der Anstrengung entspannen Sie sich bei einem schönen Khmer-Mittagessen unter Pomelobäumen in einem typisch kambodschanischen Haus direkt am Fluss.

Fahren Sie weiter um die Insel herum, probieren Sie lokale Früchte und besuchen Sie ein vietnamesisches schwimmendes Dorf an der Südspitze der Insel.

Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Wenn es das Wetter erlaubt, können Sie heute vielleicht einen der spektakulären Sonnenuntergänge erleben, für welche die Region berühmt ist.

Übernachtung auf Koh Trong.

Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel geht die Reise weitere in Richtung Kampong Thom. Unterwegs halten Sie in Chhlong (Fahrzeit ca. 45 Minuten), eine kleine Stadt mit vielen französischen Kolonialhäusern, die zu den schönsten in Kambodscha gehören.

Die Fahrt geht weiter nach Kampong Cham (Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden), wo ein leckeres Mittagessen in einem lokalen Restaurant auf Sie wartet. Nach einer kurzen Tour durch die Provinzhauptstadt und ihren typischen Markt werden Sie schließlich nach Kampong Thom gefahren (Fahrtzeit ca. 2 Stunden) und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung, um sich am schönen Pool des Hotels zu entspannen oder die Provinzhauptstadt selbst zu erkunden.

Übernachtung in Kampong Thom.

Heute geht die Reise weiter in Richtung der berühmten Angkor Wat Tempel.

Zunächst besichtigen Sie aber den selten besuchen Tempel „Sambor Prei Kuk“. Der Tempel ist eine der wichtigsten prä-angkorianischen Stätten des Landes und gehört zu den jüngsten UNESCO-Weltkulturerben Kambodschas. Die Anlage wurde zwischen dem 6. und 7. Jahrhundert erbaut und noch heute finden sich etwa 100 gut erhaltene Tempel verstreut im umliegenden Dschungel. Folgen Sie den schattigen Pfaden durch diese alte spannende Welt.

Die Dörfer um den Tempelkomplex herum praktizieren noch immer die alte Kunst des Handwerks mit Materialien wie Bambus und Rattan. Halten Sie in einem Dorf an, um die lokale Produktion zu beobachten. Hier wird Ihnen die Dorfgemeinde auch ein einfaches, doch sehr leckeres Mittagessen in der Nähe eines Tempels servieren.

Nach diesem beeindruckenden Besuch geht die Reise weiter nach Siem Reap (Fahrzeit ca. 2,5 Stunden), Ihrem Ausgangspunkt zur Erkundung der berühmten Angkor Wat Tempel. Checken Sie in Ihr Hotel ein und genießen Sie eine Ruhepause.

Am späten Nachmittag werden Sie noch einmal abgeholt und steigen auf ein typisches „remork“ (ähnlich dem thailändischen Tuk Tuk), um die Haupttempel des berühmten Angkor Wat zu besuchen.

Angkor Wat wurde während der Herrschaft von König Suryavarman II. Anfang des 12. Jahrhunderts, nach dem Vorbild des Tempelberges Meru erbaut, der die Heimat der Götter symbolisiert. Im Inneren des Tempels sind die Wände mit Steinschnitzereien und Basreliefs bedeckt, die die hinduistische Mythologie und die Kriege darstellen, die Suryavarman II. während seiner Herrschaft führte. Angkor Wat ist bekannt für die mehr als 2.000 Apsara-Tänzer, die den Tempel schmücken. Heute ist Angkor Wat auf der Nationalflagge Kambodschas abgebildet, da der Tempel die Seele des Khmer-Volkes symbolisiert. Erkunden Sie die Anlage während der Sonnenuntergangszeit, wenn Angkor Wat weniger besucht wird und die Apsaras im schönsten Licht erstrahlen. Rückkehr zum Hotel kurz nach Sonnenuntergang.

Übernachtung in Siem Reap.

Heute erkunden Sie die Tempelanlage rund um mden Angkor Wat zu Fuß, wie die ersten Entdecker. Sie beginnen am Osttor. Von hier aus besuchen Sie alle Haupttempel, einschließlich Bayon, Phimeanakas und die Elefanten-Terrasse.

Der Bayon Tempel ist ein Meisterwerk aus dem 12. Jahrhundert und insbesondere bekannt für seine dutzenden Türme mit in Stein gemeißelten Gesichtern, die Buddha darstellen. Jedes Gesicht ist sehr detailliert und zeigt einen anderen Gesichtsausdruck.

Ihren 6 Kilometer langen Rundgang schließen Sie mit dem Ta Prohm Tempel ab. Der Tempel wird seit Jahrhunderten von riesigen Würgefeigen zurückerobert, die mit ihren mächtigen Wurzeln die Tempelanlage umschlingen. Er ist einer der malerischsten Tempel der Anlage. Alternativ, je nach Jahreszeit und Besucheransturm, besuchen Sie den Preah Khan Tempel. Dieser größere Tempelkomplex, der vom gleichen König in einem ähnlichen Stil erbaut wurde, ist ebenfalls weitgehend verfallen und seine labyrinthische Anordnung und weniger Besucher machen ihn auch in den Hochsaisonmonaten zu einem persönlichen Erlebnis.

In einem Non-Profit-Restaurant, dass benachteiligten Jugendlichen bei der Ausbildung hilft, erwartet Sie eine schöne Pause mit einem leckeren Mittagessen im kambodschanischen Tapas-Stil.

Später am Nachmittag steigen Sie auf ein Boot und unternehmen eine Tour auf dem größten Süßwassersee Südostasiens – dem Tonle Sap See. Der See ist die wichtigste Frischwasserquelle Kambodschas und beherbergt mehrere „schwimmende“ Dörfer, von welchen Sie eines besuchen.

Übernachtung in Siem Reap.

Bis zu Ihrer Ab- oder Weiterreise haben Sie noch Zeit zu Ihrer freien Verfügung. Besuchen Sie beispielsweise die bunten Märkte der Stadt oder erholen Sie sich.

11 Tage /
10 Nächte
ab 2.630 EUR ab 639 EUR
1
2
3
4
Südlaos, Vietnam, Nord-Kambodscha Karte
1

Region der 4.000 Mekong Inseln

Pakse – Champasak – Don Daeng – Bolaven Plateau – Don Khone

2

Über die Grenze von Don Khone über Stung Treng nach Kratie – Delfine & mehr

3

Von Kratie nach Kampong Thom – Begegnungen am Mekong

4

Über Sambor Prei Kuk zu den berühmten Angkor Wat Tempeln nach Siem Reap

Leistungen:

  • 10 Übernachtungen mit Frühstück in landestypischen, komfortablen Unterkünften in der 3-4-Sterne Kategorie
  • Mahlzeiten, wie im Reiseverlauf angegeben (F: Frühstück, M: Mittagessen, A: Abendessen)
  • Englischsprachige, private Reiseleitung (örtlich wechselnd). An den freien Tagen keine Reiseleitung. Deutschsprachige Reiseleitung teils gegen Aufpreis möglich.
  • Transfers in privaten, klimatisierten Fahrzeugen
  • Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgeldern
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Viel Trinkwasser und Erfrischungstücher während der Ausflüge
  • Tipps für die Reise
  • kleines Reisepaket für mitreisende Kinder
  • Saisonzuschläge zu Feiertagen wie Ostern, Weihnachten, Neujahr, chinesisch Neujahr (Tet-Fest) sowie gegebenenfalls weiteren vietnamesischen Feiertagen
  • Meist obligatorisches Abendessen im Hotel am 24.12. sowie am 31.12.
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Leistungen
  • Alle Flüge inklusive Steuern und Zuschlägen
  • Visagebühren, Trinkgelder, Getränke während der Mahlzeiten, persönliche Ausgaben
  • Gebühren zur Mitnahme von Kameras oder Videoaufnahmegeräten in Sehenswürdigkeiten
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Kreditkarten-/Banküberweisungsgebühren
  • Alle anderen Leistungen, die in der Reiseroute und im Inklusivteil nicht klar erwähnt sind

Gefällt Ihnen diese Reise?

Fragen Sie die Reise unverbindlich an!

Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail, Telefon oder unsere praktischen Kontaktformulare und wir arbeiten gemeinsam Ihre individuelle Familienreise aus.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Ihnen das ein oder andere Element der Beispielreise nicht ganz zusagt. Alle Bausteine der Reise sind anpassbar und werden gerne an die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Familie angepasst.

Nennen Sie uns Ihre Reisedaten und teilen Sie uns auch gern Ihre Präferenzen hinsichtlich Unterkünften und Entdeckungen mit.

Sind Sie mehr der Naturtyp oder soll es mehr Kultur sein? Fehlt Ihnen zum perfekten Abschluss des Familienurlaubes noch ein Strandaufenthalt oder brauchen Sie mehr Action oder doch etwas Entschleunigung, mehr Freizeit und weniger Stationen?

Möchten Sie lieber sehr authentische Erfahrungen in Homestays und Lodges machen oder präferieren Sie modern ausgestattete Hotels mit mehr Annehmlichkeiten?

Alles ist möglich!

Füllen Sie gern das nebenstehende Formular und hinterlassen Sie uns eine persönliche Nachricht. Gemeinsam machen wir Ihren Urlaub perfekt und sorgen für glänzende Augen und fröhliche Gesichter in der ganzen Familie.

Reisedaten


Reisedauer
Anzahl der Reisenden

Wie alt sind die Kind(er)?

Unterkunft
Welche Zimmerbelegung
Ausstattung
Welche Ausstattung wünschen Sie?
Kontaktdaten
Bitte beantworten Sie die untenstehende Frage, um die Anfrage abzusenden. Vielen Dank!