Asian Food ABC – Gyoza

Liebe Reisefreunde und Weltenhungrige,

leeeecker! Heute gibt es bei uns Gyoza. 🥟

Gyoza sind mit Fleisch oder Gemüse gefüllte Teigtaschen. Quasi die asiatische Variante von Maultaschen.

In Japan sind Gyoza sehr weit verbreitet. Sie werden häufig in Ramen-Bars 🍜🍥 (Ramen sind japanische Nudeln und eine gleichnamige japansiche Nudelsuppe). Gyoza werden dabei als Vor- oder Hauptspeise angeboten und sind sehr lecker und total einfach zuzubereiten!

In Japan sagt man übrigens nicht Guten Appetit sondern „Itadakimasu“, was aber eine ganz andere Bedeutung hat als unser Guten Appetit. Während unser Ausdruck eher an andere gerichtet ist, bedeutet Itadakimasu so viel wie:
𝘐𝘤𝘩 𝘦𝘳𝘭𝘢𝘶𝘣𝘦 𝘮𝘪𝘳 𝘥𝘪𝘦𝘴 𝘻𝘶 𝘦𝘴𝘴𝘦𝘯 oder 𝘥𝘦𝘮ü𝘵𝘪𝘨 𝘦𝘮𝘱f𝘢𝘯𝘨𝘦 𝘪𝘤𝘩.

Das Wort entstammt der buddhistischen Lehre und enthält den Respekt gegenüber allen Lebenwesen und den Dank für alle Gaben.

Also dann #itadakimasu🙏

Euer Hana Reisen Team

#gutenappetit #asiatischessen #asiatischkochen #ohnereisenkeinewows #reisenmitherz #dreamnowtravellater #japanischkochen #japanischessen #gyozalover

Zutaten Gyoza für 4 Personen

  • 170ml Wasser, lauwarm

  • 200g Weizenmehl (Typ 550)

  • 1 Prise Salz

  • 150g Hackfleisch, gemischt

  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln

  • 1 Porree-Stange

  • 75g Chinakohl

  • 1-2 EL Sojasauce

  • 1 TL Sesamöl

  • 1 Knoblauchzehe

  • frischer Ingwer nach Geschmack

  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Gyoza – japanische Teigtaschen

Schritt 1

Das lauwarme Wasser mit Mehl und Salz mischen und zu einem Teig kneten. Der Teig soll weich sein und nicht kleben. Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 2

Chinakohl klein schneiden, salzen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend fest ausdrücken. Porree und Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und klein hacken. Knoblauch pressen und alle Zutaten mit dem Hackfleisch vermengen.

Schritt 3

Den Gyoza-Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Fläche in etwa 25-30 Stücke teilen. Die Stücke zu kleinen Kugeln formen, diese zunächst in der Hand flach drücken und dann zu einer dünnen Scheibe ausrollen. (Durchmesser etwa 10cm)

Schritt 4

Auf jedes Gyoza-Teigblatt 1 TL der Hack-Mischung geben. Einen Finger anfeuchten und um die Hälfte des Randes vom Teigblatt fahren. Das Teigblatt zusammenklappen und in Falten legen, um es zusammenzudrücken (siehe Video). Soll nachher in etwa so aussehen wie Ravioli.

Schritt 5

In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen und die Gyoza darin aufstellen und gut anbraten (der Boden soll schön braun werden). Nachdem sie schön Farbe angenommen haben die Pfanne mit Wasser auffüllen, so dass die Gyoza in etwa zur Hälfte mit Wasser bedeckt sind. Die Pfanne zudeckeln und so lange garen, bis das Wasser verdampft ist (ca. 10-20 Minten).

Die Gyoza dann sofort heiß servieren, dazu ein kleines Schälchen Sojasauce.

Itadakimasu!

Wir wünschen einen guten Appetit!